Landesvorstand


Matthias Stock

Landesvorsitzender

  • Jahrgang 1984
  • wohnhaft in Leipzig
  • Studium der Sozialen Arbeit in Leipzig, Abschluss: B.A. (FH)
  • Masterstudium Sozialpädagogik mit Forschungsschwerpunkt an der TU Dresden
  • berufstätig als Leiter von drei Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit bei einem freien Träger in Leipzig

 

 

Ansprechpartner für:

  • allgemeine Anfragen an den DBSH Sachsen
  • berufspolitische Anliegen
  • Funktionsbereich Kinder- und Jugendhilfe
  • Öffentlichkeitsarbeit

 

Ich engagiere mich im DBSH, weil ich der Meinung bin, dass die fachliche Weiterentwicklung der Sozialen Arbeit und eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen unseres Berufsstandes am besten gemeinsam gelingt.


Thomas Sánta

Stellvertretender Landesvorsitzender

  • Jahrgang 1981
  • wohnhaft in Leipzig
  • Studium der Sozialen Arbeit an der BA Gera, Abschluss: Dipl. (BA)
  • Masterstudium zum Master of Business Administration in Social Management an der eHs Dresden
  • Einrichtungsleiter für zwei stationäre Jugendhilfeeinrichtungen
    im Bereich §§ 34; 35a; 41 SGB VIII in Leipzig

 

 

 

 

 

Ansprechpartner für:

  • tarifpolitische Anliegen
  • Funktionsbereich Migration & Asyl
  • Social Media
  • Regionalgruppe Chemnitz

 

Ich engagiere mich im DBSH, weil ich dazu beitragen möchte, die Soziale Arbeit in ihrem Ansehen und Auftreten zu unterstützen sowie die Vernetzung unter den Sozialarbeitern und angrenzenden Professionen im Land Sachsen zu fördern.

 


Janine Oehmichen

Finanzreferentin

  • Jahrgang 1992
  • wohnhaft in Dresden
  • Studium der Sozialen Arbeit an der FH Zittau/ Görlitz (Abschluss- Semester)

 

 

 

 

 

Ansprechpartnerin für:

  • Spenden
  • Abrechnungen
  • Funktionsbereich Gender & Queer

 

Ich engagiere mich im DBSH, weil ich glaube, dass die Liebe und Menschen, die sich organisieren, mächtiger sind als Geld. Soziale Arbeit bedeutet für mich, auch darauf zu achten, dass die Arbeit selbst ‚sozial‘ bleibt bzw. wird. Nur dann kann sie, in meinen Augen, ihre Wirkung voll entfalten.

 


Luisa Kunath

Beisitzerin

  • Jahrgang 1988
  • wohnhaft in Dresden
  • Studium der Sozialen Arbeit an der FH Zittau/ Görlitz, Abschluss: B.A. (FH)
  • berufstätig als Mitarbeiterin im Programm "Zwischen den Zeiten" der Sächsischen Jugendstiftung

 

 

 

 

Ansprechpartnerin für:

  • Junger DBSH
  • Regionalgruppe Dresden

 

Ich engagiere mich im DBSH, weil ich (junge) Menschen in sozialen Berufen mit meiner Hilfe aktiv unterstützen und fördern möchte und mich nicht nur als 'stilles Mitglied' sehe.

 


André Lozar

Beisitzer

  • Jahrgang 1980
  • wohnhaft in Leipzig
  • Studium der Sozialen Arbeit in Mittweida, Abschluss: B.A. (FH)
  • Masterstudium der Sozialen Arbeit an der FH Mittweida
  • berufstätig in einem Offenen Freizeittreff in Leipzig

 

 

Ansprechpartner für:

  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Regionalgruppe Leipzig

 

 

 

 

Ich engagiere mich im DBSH, weil nur durch ein starkes und gemeinsames Netzwerk die verschiedenen Interessen von Mitgliedern bzw. ArbeitnehmerInnen adäquat vertreten werden können, um für eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen und gegen eine Ungleichbehandlung einzustehen.

 


Carsten Schöne

Beisitzer

  • Jahrgang 1965
  • wohnhaft in Dresden
  • Studium der Sozialen Arbeit, Abschluss: Dipl. (FH)
  • berufstätig als Regionalleiter beim Paritätischen Wohlfahrtsverband Sachsen

 

 

Ansprechpartner für:

  • arbeitsrechtliche Anfragen
  • Rechtsschutz für Mitglieder

 

Ich engagiere mich im DBSH, weil:

 


Ansprechpartnerin Junger DBSH


Tina Lehmann

  • wohnhaft in Dresden
  • Sozialpädagogin, Abschluss: M.A.

 

 

Ansprechpartnerin für:

  • Junger DBSH
  • Funktionsbereich Inklusion
  • Regionalgruppe Dresden

 

Ich engagiere mich im DBSH, weil wir nur gut vernetzt und gemeinsam die Studien- und Arbeitsbedingungen unserer Profession weiter verbessern können.